Innovation

Im Spitzensport gilt es sich ständig weiterzuentwickeln. Dem tragen wir mit unserer Forschungsarbeit Rechnung, um dann die Erkenntnisse  an interessierte Sportler oder Institutionen weiter zu geben.Unsere Arbeit im Spitzensport – die individuelle Optimierung des Umfeldes eines Athleten – stellt uns stets vor neue Herausforderungen.

Dementsprechend gilt es innovative Projekte in den einzelnen, für den Sportler essentiell wichtigen Bereichen (Materialentwicklung, Trainingsmethodik, Regeneration, usw.) zu initiieren und umzusetzen. Die Ergebnisse aus der Forschungs- und Entwicklungsarbeit fließen direkt in die Entwicklung eines jeden JumpandReach-Sportlers bzw. stellen wir interessierten Sportlern, sowie Institutionen zur Verfügung.

Hypoxia

Hypoxie

Pilotprojekt über Regenerationseffekte startet in die zweite Runde

Obwohl im Profifußballbereich die Verwendung von Höhenkammern oder Höhenzelten bereits verbreitet ist, fehlten bislang wissenschaftlich gestützte Daten über die Wirkung von Massagen in simulierter Höhenlage.

Projektteams um JumpandReach und Univ.-Prof. DDr. Martin Burtscher von der Sportuniversität Innsbruck liefern bereits seit nunmehr drei Jahren, mit der Unterstützung des ÖFB (Österreichischer Fußballbund) und in Zusammenarbeit mit dem FC Wacker Innsbruck, erste konkrete wissenschaftliche Daten und Fakten zur Wirkungsweise.

Auf Basis dessen gilt es, Wirksamkeit und physiologische Mechanismen in weiteren Schritten noch spezifischer zu verfolgen. Detailliertere Antworten auf etwaige Fragen bekommen sie unter – Kontakt

Rodeln

Nach dem Olympiasieg 2006 galt es mit Andreas und Wolfgang Linger neue Wege zu gehen. Da die Entwicklung des Materials im Rodelsport zu einem großen Teil den Sportlern selbst obliegt, war dies der Ansatz, um Verbesserungen am Gerät in den Mittelpunkt zu stellen.

Im Fokus stand ein Plan mit Milestones für das „Projekt 2010“. Auf Basis der sportlichen Ziele galt es die einzelnen erfolgsbestimmenden Faktoren zu lokalisieren und zu optimieren.

In Zusammenarbeit mit dem Innsbrucker Institut für Sportwissenschaften sowie einem Prof. der technischen Fakultät und zwei Experten auf dem Gebiet der Physik wurden Möglichkeiten diskutiert und erarbeitet, um auf dem Materialsektor einen weiteren Entwicklungsschritt zu erzielen.

Toboggan
Electrostimulation

Elektrostimulation

Die Methodik der Elektrostimulation wird kontinuierlich von JumpandReach und internationalen Experten optimiert. Im Fokus der Kompetenzentwicklung stehen der Regenerations- und Entspannungsbereich, sowie spezielle Formen des intramuskulären Kraftaufbaus.

Darauf basierend entwickeln unsere eigens ausgebildete Spezialisten (JaR Therapeuten-Plattform) ihre Kompetenzen und ihr Fachwissen ständig weiter.

Ziel ist eine fortwährende Optimierung des Know-How in der Funktionsweise der Geräte, sowie der zielgerichtete Einsatz der Elektrostimulation für Breiten- und Spitzensportler, wie auch für Patienten bei Therapien und Behandlungen.
Dabei wird die Elektrostimulation in den verschiedensten Bereichen wie bei Bandscheibenvorfällen, Rückenproblemen, Bänderrissen, Muskeldybalancen, etc. eingesetzt.

Detailliertere Antworten auf etwaige Fragen bekommen sie unter – Kontakt