1Y6A2375

Tirols Sportler des Jahres und Goldene Teekanne für Johannes Lamparter

Doppelweltmeister Johannes Lamparter darf sich in diesem Jahr bereits über mehrere tolle Auszeichnungen freuen.

Am 27. April wurde Johannes Lamparter doppelt ausgezeichnet, nachdem die Sportfans im Vorfeld zahlreich für ihn abgestimmt hatten. Im Rahmen einer feierlichen Übergabe am Bergisel erhielt der Nordische Kombinierer zum ersten Mal in seiner Karriere den „Viktor“ als Tirols Sportler des Jahres sowie gemeinsam mit Lukas Greiderer den „Viktor“ als Tirols Mannschaft des Jahres. Die beiden holten 2021 den Teamweltmeistertitel in Oberstdorf und Johannes Lamparter wurde mit seiner sensationellen Goldmedaille im Einzel der jüngste Doppelweltmeister in der Nordischen Kombination. Im Jahr zuvor wurde der 20-jährige Rumer bereits als Aufsteiger des Jahres geehrt und hat damit nun bereits drei Mal den „Viktor“ in seiner Sammlung stehen.

Von den österreichischen Sportfans wurde der 20-jährige Tiroler außerdem zum bereits zweiten Mal in Folge zum beliebtesten Nordischen Sportler gewählt und dementsprechend erneut mit der „Goldenen Teekanne“ ausgezeichnet.

Nach einer tollen Saison kann der 20-jährige Nordische Kombinierer diese Auszeichnungen mit Stolz entgegennehmen. Johannes Lamparter musste sich im Gesamtweltcup nur ganz knapp geschlagen geben, erkämpfte sich aber einen mehr als verdienten 2. Platz. Zudem feierte er im vergangenen Winter seine ersten drei Weltcupsiege sowie insgesamt 14 Podestplätze. Das Nordic Combined Triple in Seefeld beendete „Jo“ mit einem tollen zweiten Platz und trat dort auch erstmals in seiner Karriere mit dem gelben Trikot an. Bei den Olympischen Winterspielen in Peking zeigte er bei schwierigen Bedingungen ansprechende Leistungen, was schlussendlich zu den guten Platzierungen 4, 6 und 4 geführt hat.

Diese Auszeichnungen sind eine tolle Bestätigung sowohl für den sportlichen als auch persönlichen Weg von Johannes Lamparter, werden doch sympathisches und authentisches Auftreten, Sportgeist und der persönliche Umgang bei Erfolgen und Misserfolgen belohnt.